Hochsensibilität | Hochsensitivität | Achtsamkeit | Entspannung | Selbstannahme

Lebensraum
du darfst sein

Beratungsstelle für hochsensible Menschen in Altdorf b. Nürnberg.

Hochsensibilität

Hochsensibilität

Hochsensibilität

Bei 15 bis 20 % aller Menschen liegt eine erhöhte Sensitivität auf Umweltreize vor. Hochsensible Personen (HSP) nehmen ihre Umwelt intensiver war als der Durchschnitt. Geräusche, Bilder und Gerüche erscheinen deutlicher, vielschichtiger und komplexer. Dies führt oft zu stärkeren Gefühlseindrücken, sowohl positiv als auch negativ. Häufig ist die Verarbeitung der Reize im Gehirn durch die Permanenz an Überstimulation erschwert. Stress, Müdigkeit, Überforderung und Selbstzweifel können die Folge sein. Derweil ist Hochsensibilität keine Krankheitsform, sondern ein Persönlichkeitsmerkmal. Eigentlich ist es eine Gabe, die vergleichsweise wenigen Menschen zu Teil wird. Jedoch erscheint sie in unserem hektischen, schnelllebigen Alltag eher eine Form der Belastung darzustellen.

Beratung und Coaching

Hochsensibilität ist ein Wesenszug - eine Charaktereigenschaft und keine Krankheit. Wer hochsensibel ist, benötigt daher keine psychotherapeutische Behandlung (es sei denn es liegt eine psychische Erkrankung wie z.B. eine Depression vor). Vielmehr kann eine Beratungsstelle all jene unterstützen, die ihre besondere Gabe erkennen und verstehen lernen möchten. Gemeinsam können in einem Beratungs- oder Coachingprozess die Selbstwahrnehmung und -akzeptanz gesteigert werden. So werden letztlich ein gutes Selbstwertgefühl erarbeitet und ein besserer Umgang mit der eigenen Hochsensibilität erlernt.

Es besteht die Möglichkeit, ein kostenloses Vorgespräch in Anspruch zu nehmen. Hierin können Inhalte erläutert werden und es wird geprüft, ob die Chemie zwischen Klient(in) und Berater(in) stimmt. Nur so ist eine Zusammenarbeit sinnvoll und Erfolg versprechend

Entspannung

Da HSP sehr stark unter Stress, Druck und Anspannung leiden, ist es wichtig, Methoden der Selbstentspannung zu erlernen und in den Alltag zu integrieren. Der allergrößte Teil der hochsensiblen Menschen wird in besonderer Weise von Achtsamkeits- und Entspannungsübungen berührt und angesprochen. Ich möchte Ihnen vielfältige Entspannungstechniken vorstellen, damit Sie für sich auswählen können, womit Sie sich am wohlsten fühlen - von Körperwahrnehmungs- und Atemübungen zu Formen der Meditation bis hin zu mentalen Trainings. Alles wird individuell auf die Person abgestimmt. Grenzen werden geachtet, Ressourcen erkannt, Stärken gelebt. In Feedback-Gesprächen wird das Erlebte aufbereitet, um so neue Impulse für einen entspannteren Umgang mit der eigenen Hochsensitivität zu schaffen.

Achtsamkeit

Achtsamkeit (engl. mindfulness) bedeutet eine besondere Form der Aufmerksamkeit. Die Gegenwärtigkeit des Augenblicks bewusst wahrnehmen. In einem klaren Bewusstsein verweilen, die Realität ohne Vorurteile spüren. Alles darf sein. Gedanken und Gefühle werden zugelassen. Sie werden weder gewertet noch bewertet. Weder sich selbst, noch andere werden verurteilt. Das Leben wird als Folge von achtsamen Augenblicken verstanden. Die Wurzeln der Achtsamkeit entstammen dem Buddhismus. In unserer westlichen Welt ist ihre Bedeutung, ihr tieferer Sinn jedoch aktueller denn je. Übungen zur Achtsamkeit sind eine Methode, die in besonderer Weise den Fähigkeiten von hochsensiblen Menschen entsprechen. Sie fördern die innere Einkehr, Klarheit und Ordnung der Gedanken. Sie helfen das eigene Sein und den Platz in der Welt zu spüren.

Gruppen

Gruppengespräche, Seminare und gemeinsame Übungen zur Achtsamkeit und Entspannung. Das heißt auch, von den Eindrücken und Erlebnissen der anderen lernen können. Gleichgesinnte können in Gruppen gemeinsame Erfahrungen machen und darüber in den Austausch kommen. So kann Gemeinschaftsgefühl entstehen, das auch zeigt, dass hochsensible Personen (HSP) keinesfalls alleine stehen. Gruppen bieten also die Möglichkeit ungezwungen mit anderen in Kontakt kommen. Die im Austausch stehende Dynamik kann obendrein gegenseitige Motivationseffekte bewirken. Während einer Gruppenstunde biete ich allen Teilnehmern die Möglichkeit gemeinsamer Übungen, insbesondere zu Entspannungstechniken und Achtsamkeit. Im Anschluss können ungezwungen Erfahrungen ausgetauscht werden, um das Erlebte Revue passieren zu lassen. Außerdem sprechen wir darüber, wie die Anwendung und der Transfer in den Alltag gelingen kann.

Wertschätzung

Mir ist es sehr wichtig, dass Sie mit Ihrer individuellen Persönlichkeit im Mittelpunkt stehen. Ich möchte nichts aufzwingen, Sie nicht von einer scheinbaren Wahrheit überzeugen. Es wird Ihnen stets mit Verständnis und Akzeptanz begegnet. Sie dürfen loslassen. Ich möchte Sie in einer angenehmen Atmosphäre auf dem Weg zu Ihren Zielen begleiten, in einem Tempo, das für Sie angenehm ist. Eben Raum zum "Sein" geben, mit allem was Sie mitbringen. Egal welche Gefühle, Ängste, Unsicherheiten, Selbstzweifel Sie verspüren. Alles darf sein. Alles darf ausgesprochen werden. Alles darf gedacht werden. Meine Haltung ist annehmend und völlig offen. Allen Gefühlen, Gedanken und Worten wird mit Wertschätzung begegnet. Alles wird mit Respekt und Selbstverständnis behandelt. Stets diskret, vertraulich und wertschätzend.

Michaela Rödl
"Erlaube dir selbst genau dort zu sein, wo du bist und genau so zu sein, wie du bist." Jon Kabat-Zinn

Achtsamkeit

“Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: Bewusst im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen. Diese Art der Aufmerksamkeit erhöht das Gewahrsein und fördert die Klarheit, sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren. Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern. Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen.” 

Jon Kabat-Zinn